Küchengeräte

Spülmaschine • Arten, Vorteile und Fuktionen

Geschirrspüler_shutterstock_561902782
Wenn Sie von einer Spülmaschine sprechen, wird jeder gleich verstehen, was gemeint ist. Aber, Sie werden erstaunt sein, dass nicht nur das Hausgerät in ihrer Küche gemeint sein kann.

Spülmaschine

Im Großen und Ganzen wird das Wort Spülmaschine allgemein als Synonym für den herkömmlichen Geschirrspüler verwendet. Vielleicht entdecken Sie in diesem Blog etwas, was Sie noch nicht gewusst haben und auch in keinem Spülmaschinen Forum jemals finden werden.

Was ist eine Spülmaschine:

Anders als Spülanlagen, die zumeist in der Industrie zur Reinigung von Werkstoffen und Bauteilen verwendet werden, ist die handelsübliche Spülmaschine, anders als eine Waschmaschine, ein elektronisches Hausgerät, welches zur Reinigung von Küchenutensilien, Bestecken, Gläsern, Töpfen und Geschirr eingesetzt wird. Mittels Klarspüler und Reinigungstabs (die auch fett- und krustenlösende Wirkstoffe enthalten) und den verschieden einstellbaren -meist digitalen Programmen- wird eine effektive und höchstmögliche Säuberung erreicht. Die Spülmaschine oder auch einfach Geschirrspüler genannt, wird mit einem rückführenden Reinigungsmittel betrieben, wobei eine Spülanlage sich eher keinem rückführenden Kreislauf der Reinigungsmittel bedient und selten eine geschlossene Anlage ist.
Sind Sie jetzt verwirrt? Dann lösen wir jetzt mal den obligatorischen Knoten und detaillieren den Begriff mit den verschiedenen Bauarten der Spülmaschine.

Welche Arten von Spülmaschinen gibt es?

Die Spülmaschine gibt es als handelsübliches Hausgerät und als Industrie- und Gewerbemodell. Alle diese Geräte erfüllen jedoch ein und denselben Zweck: Sie säubern Ihr Geschirr.

Die Spülmaschine für den Gebrauch im Haushalt gibt es als

  • Standgerät – das kann beliebig untergebracht werden, freistehend und eine zusätzliche Abstell- und Arbeitsfläche darstellen. Standarthöhe inklusive Arbeitsplatte = 85 cm
  • Unterbaugeräte – sie können, wegen der fehlenden Arbeitsplatte, bequem in die Küchenzeile, unter die Arbeitsplatte geschoben werden. Je nach Geschmack kann die Frontseite der Spülmaschine im Nachhinein mit Dekorplatten der Farbe Ihrer Küche angepasst werden. Manche Modelle können auch mit zusätzlichen Bedienblenden beim Kauf ausgestattet werden. Im Handel erhältliche Farben sind: weiß, dunkelbraun und Edelstahl
  • Einbaugeräte – sind mit einer zur Küchenfront passenden Tür versehen und werden fast unsichtbar, weil sie sich dem Gesamtbild angleichen. Aber auch hierbei gibt es ein paar minimale Unterschiede.
    • Die vollintegrierbare Spülmaschine verschmilzt förmlich mit der Außenansicht Ihrer Küchenfront. Auch das Bedienfeld ist von außen nicht zu sehen, denn die Programmknöpfe sind oberhalb, am Rand der Tür angebracht.
    • Einbaumaschinen können sich in der Höhe verstellen lassen. Durch hoch- oder herunterdrehen der Füße kann eine Gesämthöhe von bis zu 94 cm erreicht werden.
  • Kompaktmodelle – sie sind klein und für Singlehaushalte überaus geeignet. Diese Hausgeräte lassen sich im Mobiliar der Küche integrieren oder als Standgerät auf dem Tisch bedienen. Allerdings ist es eine Überlegung wert, ob sich eine große Spülmaschine für seine Zwecke eher lohnt, denn sie verbrauchen verhältnismäßig viel Strom.

Für die gewerbliche Nutzung sind die Spülmaschinen mit noch größerem Fassungsvermögen ausgestattet. Somit wird ein effizienteres Arbeiten ermöglicht.

Wer die Wahl hat, der hat auch immer wieder die Qual das Richtige für sich und seine Ansprüche zu wählen. Im Forum wird es Ihnen jedoch relativ leichtgemacht, da die Vorzüge und Bedienunterschiede aufgelistet und verständlich gemacht werden.
Apropos Vorzüge.

Geschirrspüler_shutterstock_566250526

Vorteile und Funktionen:

Der größte Vorteil ist klar, nie wieder mit der Hand abwaschen und abtrocknen, Zeit sparen und die Wasser- und Stromrechnung nach unten reduzieren. Wenn Sie jetzt denken „da kann ich meinen Kindern die Arbeit im Haushalt gar nicht mehr näherbringen“? Doch, das können Sie immer noch. Denn die Spülmaschine räumt sich ja nicht von selbst ein und aus. Nicht nur Sie, auch Ihre helfenden Kinder werden es lieben. Und, diese Hausgeräte sind zu humanen Preisen zu bekommen.

Die Funktionen sind eigentlich an jedem Gerät gleich. Mittels Programmierungsknöpfe wird der gewünschte Waschgang eingestellt, Reinigungstabs hinzugefügt und los geht’s.
Je nach Verschmutzungsgrad und Art des Geschirrs gibt es verschiedene Programme. Sind es nur die Gläser, die eine Auffrischung brauchen, weil sie länger in der Vitrine gestanden haben, so wird der entsprechende Spülgang eingestellt. Ruck zuck stehen sie wieder im Schrank und glänzen. Genauso ist es mit fettigem und verkrustetem, stark verschmutztem Geschirr. Auch dafür ist ein Programm vorhanden, was sogar ein Vorspülen ermöglicht.

Wenn Sie dann nach einiger Zeit der Benutzung Ihrer Maschine etwas Gutes tun möchten, gibt es verschiedene Pflege- und Entkalkungsprodukte. Keine Angst, dass Sie nun auf Knien rutschend in die Maschine kriechen und schrubben müssen. Auch das geht fast wie von selbst. Die preislich unterschiedlichen Mittel dafür reinigen und pflegen Ihr Schmuckstück durch einen Waschgang, der in der Anleitung der Reinigungslaugen beschrieben wird.

Bei Spülmaschinen ist es ähnlich wie bei Waschmaschinen. Haben Sie sie einmal im Haus, wollen Sie nie wieder per Hand waschen oder abwaschen. Und, wenn Sie mal ehrlich sind, für wen stellt das Abwaschen eines der höchsten Vergnügen dar? Diese Arbeit im Haushalt ist unbeliebt und das nicht nur bei den Deutschen Hausfrauen und -männern. Außerdem wird dabei gespart. Die Statistik sagt: ca. 50 % Wasser und ca. 28 % Strom (je nach Modell und Größe der Spülmaschine) gegenüber dem mühevollen Abspülen per Hand.

Spülmaschine jetzt ansehen und kaufen!

error: Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. !!