Haushaltsgeräte

USB-Kabel

Wenn Sie sich vor ca. 15 – 20 Jahren Ihren ersten Computer angeschafft haben, dann waren Sie sicher stolz, wenn Sie eine Festplatte mit 1 GB präsentieren konnten. Übertroffen werden konnte dieses auch ein paar wenige Jahre später mit bis zu 10 oder 20 GB. Wenn Sie sich das heute überlegen, dann werden Sie sicherlich auch schmunzeln müssen, dass diese Riesen von Festplatten mittlerweile nicht nur von USB Sticks ersetzt, sondern auch übertroffen werden. Ihr Smart- oder i-Phone besitzt heute schon mehr Speicherplatz, als das riesige „Monstrum“ von PC von damals. Im Prinzip wird heute alles entweder über USB Kabel oder HDMI Kabel gesteuert, geladen und angeschlossen. Kaum ein Gerät der Unterhaltungselektronik, was kabellos funktioniert, wird mit einem anderen Stecker geladen. Da es so viele Geräte mit USB-Anschluss gibt, gibt es auch dementsprechend viele USB Kabel. Alleine der PC, der früher im besten Fall über 1 – 2 USB Hub verfügte, hat jetzt bis zu 5 oder gar 6 extra USB Hub Anschlüsse, ausgenommen derer, in die der Desktop, Tastatur, Maus usw. angeschlossen werden müssen, die schon bis zur Generation 3.1 gehen. Nun brauchen Sie auch das neue USB Kabel, denn das der alten Generation funktioniert an den neuen Anschlüssen nicht mehr einwandfrei oder gar nicht. Die Entwicklung geht immer schneller voran, da darf man selbst nicht stehen bleiben, sonst hat man den Anschluss im wahrsten Sinne des Wortes einfach verpasst.

Smartphones, i-Phones, Tablets und Co. – alle werden über USB Kabel aufgeladen oder es kann mit ihnen eine direkte Datenverbindung zu einem anderen, kompatiblen Gerät hergestellt werden. Eine namhafte Herstellerfirma von Smartphones hat damit begonnen, nicht jedem neuen Handy auch ein neues Ladekabel zuzuordnen. Bei diesem Herstellermodell kann man ein Handy der 1. Generation mit demselben USB Kabel laden, wie das der 5. oder 8. Generation. Das hat wesentliche Vorteile. Aber auch dort gibt es kleine, aber unwesentliche Abweichungen, die in Anspruch genommen werden können, aber keinesfalls müssen. Einige Modelle können sowohl, als auch mit einem sogenannten Schnellladekabel oder mit dem herkömmlichen mini USB Kabel mit dem PC verbunden oder mit einem passenden Stecker für die Steckdose aufgeladen werden. Zum Glück liefern die Hersteller, egal welches Smart- oder i-Phone über sie kommen, das passende USB Kabel bei der Anschaffung mit. Ist es nicht so, dann empfiehlt es sich, sich den Kontaktanschluss am Gerät anzuschauen oder in der Betriebsanleitung nachzulesen, welches USB Kabel das richtige ist. Dementsprechend können Sie Ihre Auswahl starten.

Aber, was ist eigentlich ein USB Kabel?

Das USB (Universal Serial Bus) Kabel, wurde ca. 1996 für den öffentlichen Handelsmarkt freigegeben und sollte ursprünglich nur für den Anschluss externer Gerätschaften an den Computer dienen, um die Anschlussqualität zu verbessern. Durch die jahrelange Weiterentwicklung dient es heute der Verbindung zweier dafür geeigneten Geräte. Zum Beispiel können damit ein Handy und ein PC miteinander verbunden und Daten ausgetauscht werden, genauso, wie zwei Smartphones für gemeinsames Spielen einer App. Dazu benötigen Sie ein USB Kabel mit einem normalen und einem Minianschluss auf beiden Seiten. Geräte, die innerhalb des PCs miteinander verbunden werden sollen, haben zumeist zwei gleichgroße Anschlüsse.  Für PCs, die mehr USB Schnittstellen benötigen, gibt es einen sogenannten USB Hub oder auch Steckmodule, die ganz einfach in den PC montiert werden, wie beispielsweise ein Grafik- oder Soundkartenelement. Somit wird die Anschlusskapazität für mehrere, zusätzliche USB Kabel erweitert, ohne einen Qualitätsverlust des Computers zu erleiden. Ist die Entfernung von einem zum anderen Gerät, die miteinander verbunden werden sollen, zu weit, können Verlängerungen zwischen Gerät und USB Kabel gesteckt werden.

Beispiel:

Sie können Ihren Drucker oder Scanner (oder ein Gerät indem beides integriert ist) nicht unmittelbar nebeneinanderstellen, sondern müssen eine Entfernung von etwa 6 Metern überbrücken. Da bietet sich eine solche Verlängerung an. Mittlerweile bekommen Sie aber auch schon USB Kabel in dieser Länge zu kaufen. Im Laufe der Zeit hat sich das Aussehen der Stecker der USB Kabel nicht wesentlich verändert. Die Grundform ist geblieben, nur kleine, flachere oder abgerundete Steckermodule sind hinzugekommen.

Eine kleine Auflistung der veränderten und erneuerten Typen, wird Ihnen das etwas verdeutlichen:

  • Der LOW POWERED PORT wurde mit der Bezeichnung USB 0 (Kabel oder Stick) vertrieben
    • 5 Volt, zul. Spannung liegt um 4.40 – 5.50 Volt, maximale Stromstärke = 0,1 A, maximale Leistung = 0,5 Watt
  • Der HIGH POWERED PORT hat die Bezeichnung USB 0 (Kabel oder Stick) und ist heute noch an einigen Rechnern zu finden.
    • 5 Volt, zul. Spannung liegt bei 4.75 – 5.50 Volt, maximale Stromstärke = 0,5 A, maximale Leistung = 2.5 Watt
  • Der USB 0 und 3.1 gehört zu den neueren Anschlüssen für ein Kabel und einen Stick.
    • 5 Volt, zul. Spannung liegt bei 4.45 – 5.50 Volt, maximale Stromstärke = 0,9 A, maximale Leistung = 4.5 Watt
  • Der UNIVERSAL BATTERY CHARGING USB – BC 1.2 für ein Kabel.
    • 5 Volt, zul. Spannung liegt bei 4.45 – 5.50 Volt, maximale Stromstärke = 1,5 A, maximale Leistung = 7.5 Watt
  • Der USB Typ C für Kabel oder Sticks.
    • 5 Volt, zul. Spannung liegt bei 4.45 – 5.50 Volt, maximale Stromstärke = 3 A, maximale Leistung = 15 Watt
  • Der UNIVERSAL POWER DELIVERY USB Anschluss für ein Kabel
    • 5, 12 oder 20 Volt, maximale Stromstärke = 5 A, maximale Leistung = 100 Watt

USB Kabel kaufen

Alle haben etwas gemeinsam: Sie besitzen eine Netzspannung von 5 Volt. Bis auf den Universal Power Delivery, der über ein USB Kabel oder USB Stick eine Netzspannung von sowohl 5 V, als auch 12 V oder 20 V bewältigen kann. USB Kabel und Sticks sind absolut im Kommen und werden sicher, in näherer Zukunft, viele der herkömmlichen Stromversorgungen an technischen Geräten Ersetzen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand:

  1. Die Übertragung von Daten werden mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit übermittelt., die bei ca. 10 Gbit/s liegt.
  2. Eine schnellere wieder Inbetriebnahme von beispielsweise Tablets, Mobiltelefonen, Laptops und Co. wird gewährleistet, da durch die kürzere Akku Aufladezeit (mit bis zu 100 W und 3 A) keine langen Wartezeiten mehr entstehen, um telefonieren oder Emails verschicken zu können.
  3. Nicht nur das HDMI Kabel, sondern auch ein gutes USB Kabel kann dafür sorgen, dass bei richtiger Verwendung Ihre Ton- und Bildqualität bei einer 4 K – Ultra HD Auflösung ensteht.

Und, das sind nur 3 Gründe, warum die Innovation der Stromversorgung und Datenübermittlung bei technischen Geräten USB Kabel heißt. Aber auch hier gibt es kleine Tücken. In ein USB Kabel kann man nicht hineinschauen und weiß somit auch nicht, ob es ein Fake – Angebot oder ein echter Preisknüller ist. äußerlich sind sie nicht zu unterscheiden und das machen sich auch Hersteller von Billigkopien zu nutze. Das Unterscheiden wird dem Verbraucher wirklich sehr schwer gemacht. Vor allem kursieren im Internet viele dieser Kopien herum. Sie meinen vielleicht, dass Sie ein echtes Schnäppchen machen, was manches Mal eventuell auch so ist, dabei laufen Sie Gefahr einem Nepper mit seinem „Billig-Schrott“ auf den Leim zu gehen. Und nicht nur das. Erwerben Sie beispielsweise ein USB-C Kabel, welches nicht zertifiziert ist, jedenfalls an dem die Zertifizierung nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist (das sollte es nämlich sein), dann kann es passieren, dass – wenn Sie es dennoch kaufen und auch noch benutzen – Ihr Gerät, an dem Sie es angeschlossen haben:

  • zerstört werden oder einen immensen, vielleicht irreparablen Defekt aufweisen kann
  • das USB Kabel kaputtgehen kann oder leicht lädiert wird
  • der Stecker des USB Kabels kann instabil werden, die Übertragung stören oder gänzlich den Geist aufgeben, im schlimmsten Falle sogar abbrechen und Ihr Gerät derart beschädigen, dass eine Reparatur nicht mehr möglich ist (auch die Garantieleistungen entfallen in dieser Sache)
  • Ihr angeschlossenes Gerät läuft unsauber, lädt nicht richtig auf oder versagt gänzlich

Zum guten Schluss sparen Sie keineswegs Geld – es ist das ganze Gegenteil! Woran erkennen zum Beispiel Sie ein originales USB-C Kabel?

  • Jedes USB Kabel (auch ein USB-C Kabel) besitzt ein Zertifikatsymbol und -emblem und ein Logo des Herstellers, was auf den 1. Blick auf der Verpackung und / oder am Produkt zu sehen ist, gerade und nicht in schiefer Form abgedruckt wurde
  • Tippfehler, unglaubwürdige oder wirre Übersetzungen weisen auch auf eine Kopie des echten, namhafte USB-C Kabels hin
  • Wird das USB-C Kabel viel zu billig angeboten, dann machen Sie kein Schnäppchen!
    Viel mehr werden Sie dann einer Fälschung zum Opfer fallen oder das USB-C Kabel ist billig verarbeitet, sodass Sie sicher nicht lange Spaß daran haben werden.

USB Kabel kaufen

Gönnen Sie sich und Ihren Geräten etwas Gutes und zahlen Sie nicht doppelt und dreifach nur, weil sie eigentlich sparen wollten. Denn das ist rausgeschmissenes Geld. Sichern Sie sich ab und kaufen Sie, wenn es im Internet sein soll, bei namhaften Anbietern. Meistens werden auf deren Plattformen auch Beratungen (per Direkt-Chat oder auch per Telefon) angeboten, wo sie Ihre Fragen zu dem USB Kabel, was Sie in Erwägung gezogen haben, stellen können und kompetente Auskunft bekommen.

Oder Sie kaufen das USB Kabel für Ihr neues, anzuschließende Gerät, einfach im Fachhandel. Dort sprechen Sie die freundlichen Mitarbeiter an und bekommen nicht nur sofortige Antworten auf Ihre Fragen, sondern bestenfalls auch noch praktische Vorführungen des USB Kabels, welches in Ihren Besitz geraten soll.

Gut ist nicht gleich teuer, aber es sollte auch nicht zu billig sein.

Tags
error: Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. !!