Ratgeber

Stromverbrauch im Singlehaushalt

Wenn Sie alleine wohnen, haben Sie ein unglaubliches Potenzial, um Energie einzusparen. Es ist ein Fehldenken, wenn man meint, dass eine Einzelperson bedeutend weniger Strom verbraucht, als eine Familie. Im Durchschnitt liegt der Singlehaushalt im Stromverbrauch ziemlich weit oben.

Warum ist der Stromverbrauch in Singlehaushalten so hoch?

Wenn Sie sich einmal vorstellen, Sie sind Single (vielleicht sind Sie es ja auch), dann überlegen Sie doch mal, wie das in Ihrem Haushalt abläuft. Sie wollen sich etwas kochen und schalten dafür 2 Platten Ihres Herdes an – genau dasselbe macht eine Familie mit 3 Personen auch und hat dabei fast denselben Stromverbrauch wie Sie, in einem Singlehaushalt. Ebenso ist es mit dem Staubsauger, der Waschmaschine, dem Geschirrspüler, dem Kühlschrank und vielen weiteren Haushaltsgeräten, die auch in einem Singlehaushalt gebraucht werden.

In der Regel sagen die Statistiken, dass ein Singlehaushalt einen etwaigen Stromverbrauch von 1500 – 1700 kWh jährlich hat.

Natürlich sind auch größere oder kleinere Abweichungen zu finden. Es kommt immer darauf an, welchen Bedürfnissen Sie nachgehen, die einen hohen Stromverbrauch haben. Ausschlaggebend dafür ist auch, ob Sie es glauben oder nicht, der Ort an dem sich der jeweilige Singlehaushalt befindet. Beispielsweise wird in den Städten und Großstädten ein stetiger Anstieg des Stromverbrauchs bei den Singlehaushalten verzeichnet.

Eine etwas detailliertere Rechnung

Staubsauger Stromverbrauch

Ein Staubsauger mit ca. 1300 Watt, der 1x wöchentlich für 1 Stunde benutzt wird, hat einen durchschnittlichen Stromverbrauch im Jahr von ca. 70 kWh. Dabei ist es egal, ob er in einem Singlehaushalt oder in einer Wohnung mit, sagen wir, 3 Personen genutzt wird. Der Verbrauch ist derselbe.

E-Herd Stromverbrauch

Der E-Herd verbraucht etwa 500 kWh jährlich, wenn er von einer 3-köpfigen Familie benutzt wird. Im Singlehaushalt kommt es darauf an, ob gern gegessen und demzufolge auch gerne gekocht wird, dann ist auch hier der Stromverbrauch, mit kleineren Abweichungen, in etwa gleich.

Kühlschrank Stromverbrauch

Bei dem Gebrauch eines Kühlschranks ist der Stromverbrauch fast gleich, egal wieviel Personen im Haushalt leben. Natürlich macht die Größe, bzw. das Fassungsvermögen dabei schon etwas aus. Wenn man aber von einem durchschnittlich großen und mittelalten Kühlschrank, einer Kühl-/Gefrierkombination ausgeht, liegt der Stromverbrauch im Jahr etwa bei 220 – 230 kWh.

Wäschetrockner Stromverbrauch

Der Wäschetrockner ist auch so eine Stromfalle. Im Singlehaushalt sparen Sie sich einfach die Zeit für das Aufhängen der Wäsche, haben vielleicht auch nicht so viel Platz dafür, also läuft er im Sommer genauso, wie im Winter. Die Familie hingegen spart sich zumeist den Stromverbrauch, wenigstens im Sommer. Also bleibt auch hier, nach einigem für und wieder, der Stromverbrauch im Jahr (ca. 440 kWh bei einem modernen Gerät) fast identisch.

Waschmaschine Stromverbrauch

Die Waschmaschine ist wohl eines der wenigen Haushaltsgeräte, die einen großen Unterschied beim Stromverbrauch macht. Warum?

  • Es kommt darauf an, ob es ein neueres oder noch ein älteres Gerät ist.
  • Die Temperatur des Waschganges spielt dabei auch eine wesentliche Rolle – bei 90°C ist der Stromverbrauch natürlich höher, als bei 30°C im Schonwaschgang.
  • Natürlich ist auch die Häufigkeit des Waschens ein Ausschlaggebender Punkt.

Sie können dann also davon ausgehen, dass im Durchschnitt der Stromverbrauch (bei einem mittelalten Gerät) bei ca. 250 – 300 kWh im Jahr beträgt.


Und, auch hierbei ist es nicht so wichtig, ob Sie die Maschine in einem Singlehaushalt vielleicht 2x in der Woche benutzen oder die Familie mit 3 Personen nur 1x wöchentlich die Waschmaschine belädt. Zumeist ist es doch so, dass ein Single öfter seine Wäsche wäscht. Die Familie wird sich dafür 1 Tag in der Woche setzen und dann eben 2 Maschinen (oder auch 3) an einem Stück waschen.

So könnte man die Rechnung endlos weiterführen nur, um zum Schluss feststellen zu müssen, dass alleine Leben nicht nur einsam, sondern auch ganz schön teuer sein kann.

Wo kann man noch Strom sparen?

Aber nicht nur die verschiedenen Haushaltsgeräte tragen zu einer hohen Stromrechnung bei. Jeder Haushalt sollte seinen Stromverbrauch im Auge behalten und ggf. auch nachprüfen lassen, da die Energie auch immer teurer wird.

Zum Beispiel:

  • Haben Sie schon alle Glühbirnen ausgetauscht und mit Energiesparlampen ersetzt?
  • Haben Sie sich schon einmal überlegt, ob Sie Ihre alten Haushaltsgeräte nach und nach gegen neue und energiesparendere ersetzen wollen?
  • Sind Sie wirklich sicher, dass Sie Ihre ganze Technik so oft benutzen müssen?
Ja, Sie lesen richtig! Die Technik, an die wir gar nicht denken, „frisst“ viel Strom. Der Stromverbrauch einer HiFi-Anlage oder eines Computers wird den meisten Leuten gar nicht richtig bewusst. Auch in einem Singlehaushalt gibt es genügend von dieser Technologie.

Ein PC im Dauerbetrieb, kann bis zu 400 € an Strom im Jahr kosten! Die vielen Elemente, die an den Hauptrechner angeschlossen sind (Monitor, Drucker – bei manchen auch noch das Telefon und ein extra Scanner) und Peripheriegeräte genannt werden, verbrauchen Strom. Je mehr davon in den Haushalt kommen, nicht nur in einen Singlehaushalt, desto mehr sehen Sie es an Ihrer Stromrechnung.

Der Fernseher ist genauso. Viele Leute lassen ihn auf Stand-by stehen. Der läuft ja nicht – der braucht keinen Strom. Falsch! Auch im Stand-by-Betrieb ist ein Stromverbrauch vorhanden.

Für solche und ähnliche Geräte empfiehlt es sich, sie auszuschalten. Richtig auszuschalten. Am allerbesten noch eine Steckleiste mit an / aus Schalter dazwischenschalten. Wenn der nun auch noch jedes Mal beim Ausschalten betätigt wird, haben Sie den ersten Schritt zur kleineren Stromrechnung in Ihrem Singlehaushalt getan.

Folgenden Geräte helfen Ihnen Strom zu sparen:

Fazit

Zum Schluss sollten Sie überlegen, welche Haushaltsgeräte täglich oder zu oft gebraucht werden, ob Sie das auch reduzieren können, um so noch ein paar Kilowattstunden einsparen zu können.

Und, wenn Sie schon einen PC, ein Laptop oder ein Gerät mit ähnlicher Funktion besitzen, dann wäre auch ein Weg zum Sparen, dass Sie im Internet nach einem anderen Anbieter suchen.

Das geht kinderleicht. Die Eingabemasken sind (bei der Vielzahl von Anbietern) schon vorgegeben. Sie brauchen nur noch Ihre Daten vom Wohnort, die Personenzahl, die in Ihrem Haushalt leben und ob Sie Ihren Strom ausschließlich privat oder gewerblich nutzen eingeben. Nun klicken Sie auf einen vorgegebenen Button und Ihnen wird alles berechnet. Im nächsten Schritt werden sämtliche Stromanbieter aufgeführt mit Preisen, Vorzügen, Boni (oder auch nicht, wenn Sie Ihn als nicht erwünscht in der Formularmaske ausgelassen haben) usw. Sie werden sofort sehen, was Sie jährlich an Strom sparen.

Jetzt Stromanbieter vergleichen


Haushaltsgeräte Blog: Stromverbrauch im Singlehaushalt

error: Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. !!