Messerschärfer kaufen – Die besten Messerschärfer im Vergleich

In jeder Küche sollte ein guter Messerschärfer vorhanden sein. Denn gerade Messer gehören zu den häufigsten Gebrauchgegenständen beim Kochen, da man sie grundsätzlich zur Vorbereitung nahezu aller Speisen benötigt. Um die Lebensmittel aber auch zuverlässig zerteilen zu können, sollte man sich einen Messerschärfer kaufen um die Messer selbst auch scharf halten zu können.

Grundsätzllich schärft man seine Messer wenn sie stumpf geworden sind und man selbst bemerkt dass sie nicht mehr die Leistungen erzielen die man von ihnen erwartet. Das ist ein ganz automatischer Vorgang auf den man eigentlich keinen echten Einfluss nehmen kann. Wir haben hier die wichtigsten Aspekte zum Thema für sie zusammengetragen um ihnen eine Übersicht zu der Thematik zu geben die umfassend und informativ zugleich ist.

Messerschärfer Vergleich

Graef Diamant-Messerschärfer CC 120 DE

Graef Diamant-Messerschärfer

  • Größe: 25 x 11,2 x 11 cm
  • Leistung: 75W
  • 3-Phasen Messerschärfer mit Diamantscheiben
  • Schonender Aufbau der Klinge mit minimalen Materialabtrag
  • 20° Schleifwinkel für alle glatten und gezahnten Haushalts-, Freizeit- und Gewerbemesser
  • Präzise Messerpositionierung durch Elastomer-Winkelführung
  • Langsamdrehende Schleifscheiben verhindern ein Überhitzen der Klinge

DICK 90092000 Rapid Action Steel Set

DICK Rapid Action Steel Set

  • Größe: 19 x 19 x 7,6 cm
  • Stäbe mit Spezialbeschichtung
  • Einfach durchziehen
  • Schärfstäbe aus Edelstahl
  • Geringe verletzungsgefahr
  • Saugfuss
  • Einfache Handhabung

Graef Hybrid-Messerschärfer CC 80 DE

Graef Hybrid-Messerschärfer

  • Größe: 19,7 x 8,5 x 9,6 cm
  • Leistung: 45W
  • 20° Schleifwinkel: Haushalts- , Freizeit- und Gewerbemesser jederzeit nachschärfen
  • Optimaler Klingenaufbau durch Diamantscheiben
  • Hybrid-Messerschärfer mit 2 Phasen Schliff: elektrisch schärfen / manuell polieren
  • Schonender Aufbau der Klinge mit minimalem Materialabtrag
  • Langsamdrehende Schleifscheiben verhindern ein Überhitzen der Klinge

WMF Messerschärfer Gourmet Keramikscheiben 2 Stufen Vor- und Nachschleifen sichere Handhabung

WMF Messerschärfer

  • Größe: 21,5 x 10 x 8,2 cm
  • Zwei Stufen zum Vor- und Nachschleifen
  • Geeignet für alle Messer mit geradem Schliff
  • Entwickelt in Deutschland
  • Nicht geeignet für Messer mit Wellenschliff
  • Stabil
  • Die Handhabung ist recht leicht

Fiskars Messerschärfer Roll-Sharp - für Rechts- und Linkshänder

Fiskars Messerschärfer

  • Größe: 5,9 x 5,9 x 15,9 cm
  • für Rechts- und Linkshänder
  • Spülmaschinenfest
  • Optimaler Schleifwinkel
  • Nicht viel Aufwand nötig
  • Rutschfester Boden
  • Die Handhabung ist recht leicht

Was ist ein Messerschärfer?

Wie der Name bereits vermittelt ist es ein Gerät, welches man dazu benutzt die Meser im Haushalt zu schärfen. Es gibt verschiedene Arten, sowohl Messerschärfer die manuell bedient werden müssen, als auch die man elektrisch bedienen kann. In jedem Fall ist ein Messerschärfer ein wichtiges Utensil in jeder Küche Denn tatsächlich bergen stumpfe Messer ein höheres Verletzungsrisiko als es scharfe Messer tun. Deshalb sollte man sich durchaus einen Messerschärfer anschaffen um die eigenen Messer immer nutzungbereit und vor allem funktionstüchtig halten zu können.

Welche Arten von Messerschärfern gibt es?

Der klassische Wetzstab

Es gibt Messersets in denen man auch einen Wetzstab mit erhält. Der Wetzstab ist dafür vorgesehen die Messer zu schärfen, wenn man selbst feststellt das sie langsam stumpf und nicht mehr so gut einzusetzen sind. Ein Wetzstab ist allerdings kein Wetzstein. Das sollte man unterscheiden. Mit einem Wetzstab kann man die Messer nur leicht korrigieren um sie wieder einsetzen zu können. Ein Wetzstab bietet den Vorteil, das man bei der Benutzung wenig Materailabtragung am Messer selbst hat.

Man kann mit dem Wetzstab gute Ergebnisse erzielen, wenn die Messer nicht zu stumpf sind. Leider hilft ein Wetzstab nicht bei Messern die richtig stumpf sind. Gleichzeitig benötgt man etwas Übung um ihn handhaben zu können und defintiv auch Geduld.Wenn man einen Wetzstab als Messerschärfer einsetzt, sollte man hierbei beachten, dass dieser auch die richtige Länge besitzt. Hierbei gilt die Regel dass der Wetzstab ohne Griff mindestens so lange sein muss wie das längste Messer das man damit bearbeiten möchte.

Der Schleifstein oder auch Wetzstein

Wenn man sich einen Messerschärfer in Form eines Schleifsteines kaufen möchte, dann hat man hier zuerst schon einmal den Vorteil, das man damit auch Messerklingen schärfen kann die wirklich schon stumpf sind. Gerade in Profiküchen findet diese Art des Messerschärfers gerne Verwendung. Wählt man den Wetzstein aus, so kann man dabei auch sehr präzise Ergebnisse erzielen.

Wenn man diesen Messerschärfer einsetzen will, wird man aber feststellen das man hierfür schon ein Übung benötigt um damit auch ein gutes Ergebnis erzielen zu können. Durch das Schleifen der Messer mit diesem Messerschärfer kann man eine sehr scharfe und glatte Schneide erzeugen. Dabei ist das Verfahren an sich sehr schonend und gleichzeitig intensiv. Um sie bedienen zu können erfordert es etwas Übung und die Steine an sich sehr bruchempfindlich.

Elektrische und manuelle Messerschärfgeräte

Tatsächlich ist der einfachste Weg um ein Messer zu schärfen ein Messerschärfgerät das man an vielen Stellen erwerben kann. Damit kann selbst ein Laie oder der Hobbykoch seine Messer leicht schärfen und somit dafür sorgen, dass man sie schnell wieder einsetzen kann. Je nachdem kann man mit diesen Messerschärfgeräten auch Scheren zusätzlich schärfen.

Waren zuvor noch eher die manuellen Schärfgeräte in vielen Küchen vorhanden , so darf man feststellen das sich nun auch immer mehr elektrische Messerschärfgeräte in den Küchen wiederfinden lassen. Denn sie sind ein sehr nützliches Küchenutensil. Wenn man diese Messerschärfer verwendet ist es zum ersten einmal positiv das der Zeitaufwand zum Schärfen der Messer hierbei denkbar gering ist.

Manuelle Modelle bieten den Vorteil, das man hierfür keinen Strom benötigt und das man sie auch außerhalb des Haushaltes, wie zum Beispiel beim Grillen einsetzen kann. Wählt man einen elektrischen Messerschärfer, dann muss man sogar nur die Klinge einsetzen und dieser erledigt die Arbeit dann für einen. Bei Messerschärfgeräten kann man im Idealfall sogar verschiedene Schärfgrade auswählen.

Worauf sollte ich beim kaufen achten?

Wenn man sich einen Messerschärfer besorgen möchte, dann muss man zuerst einmal die eigenen Messer betrachten. Denn nicht jeder Messerschärfer ist für jedes Messer auch gleichermassen geeignet. Entschließt man sich dafür sich einen Schleifstein oder einen Wetzstab zu kaufen, dann sollten diese schon einmal prinzipiell nicht zu klein sein. Zudem muss man hier die Körnung des Messerschärfers genauer betrachten. Diese können für einen groben Schnitt 1000 betragen und für einen Feinschliff 3000 bis 6000.

Auf welche Kaufkriterien sollte ich achten?

Material

Das Material ist natürlich davon abhängig, welchen Messerschärfer man sich denn nun kaufen möchte. Denn je nachdem ob man nun einen Wetzstahl, einen Schleifstein oder auch einen manuellen oder elektrischen Messerschärfer kauft unterscheiden diese sich ja nicht nur beim Material sondern sogar beim Aufbau und der Arbeitsweise um die Messer zu schärfen.

Hier ist es unbedingt erforderlich sich vor dem Kaufen des Messerschärfers eine Meinung zu dem Schärfer selbst zu bilden. Dabei können Produktberichte, Kundenmeinungen und Kundenbeurteilungen genau so hilfreich sein wie eine eingehende Beratung durch einen Fachhändler.

Produktberichte und Produktdetails

Egal ob man nun seinen Messerschärfer im Fachhandel oder auch Online kaufen möchte, man sollte im Vorfeld die einzelnen Details des Produktes kennen das man sich kaufen möchte. Im Fachhandel kann einem der Händler selbst Auskunft darüber geben. Wenn man sich für den Onlinkauf entscheidet helfen hier die angebenen Produktdetails.

Preis und Leistung

Messerschärfer kann man in den unterschiedlichsten Preiskategorien kaufen. Bei dem Preis ist durchaus entscheidend um welche Art von Messerschärfer es sich denn letzendlich handelt. Ein elektrischer Messerschärfer kostet im Regelfall mehr als es bei einem Wetzstab der Fall ist. In jedem Fall sollte man die möglichen Preise mit der angebotenen Leistung in Vergleich setzen um seine Wahl treffen zu können. An dieser Stelle können Kundenberichte im Online Bereich sich als ausgesprochen nützlich erweisen um eine Entscheidung fällen zu können.

Bekannte Hersteller

Die Firma Dick bietet elektrische Messerschärfer zum Kaufen an, die Schärfestäbe aus Edelstahl besitzen. Diese sind in einer Stufe regulierbar. Hierbei besteht nur eine geringe Verletzungsgefahr und sie sind leicht zu bedienen.
Beim Hersteller Fiskars wird man man Meserschärfer vorfinden, welche einen Schleifkopf aus Spezialkeramik besitzen. Diese Messerschärfer die man kaufen kann besitzen die Möglichkeit die Messer in 2 Stufen schärfen zu können. Gleichzeitig kann auch zwischen zwei separaten Winkeleinstellungen wählen um die Messer zu schärfen. Diese Geräte sind dann sogar dazu geignet Äxte schleifen zu können.
WMF hat sich schon lange einen erfolgreichen Namen im Bereich Geschirr, Besteck und Haushaltszubehör machen können. Bei der Firma erhält man auch einen Meserschärfer in Form eines Schleifstein zu kaufen. Dabei sind durch die Körnung auch 2 Schleifstufen mit diesem Messerschärfer möglich. Wenn man nicht genau weiß wie man den Schleifstein einsetzen muss um ihn als Messerschärfer einzusetzen findet man im Internet sogar Anleitungsvideos dazu, die durchaus hilfreich sein können, wenn man zum ersten Mal einen Messerschärfer benutzt.
Bei Sel Natural ist ein Messerschärfer in Form eines Wetzsteines erhältlich. Diese besitzt eine Körnung von 1000 bis 4000. Dadurch kann man hier die Messer auch in 2 Stufen schärfen. Um den Einsatz des Messerschärfers noch sicherer zu machen besitzt er eine rutschfeste Silikonunterlage damit er nicht wegrutschen kann. Die Handhabung ist denkbar einfach und für Anfänger durchaus durchführbar.

Wo soll ich meinen Messerschärfer kaufen?

Einen Messerschärfer kann man sowohl im Onlinehandel als auch im Fachhandel erwerben. Um eine Entscheidung darüber fällen zu können, welchen Messerschärfer man sich denn kaufen will, muss man sich erst einmal klar darüber werden, welche Ergebnisse man denn genau erzielen möchte.

  • Im Fachhandel

Kauft man seinen Messerschärfer im Fachhandel so erhält man dort vor Ort die Option sich die verschiedenen Modelle von Messerschärfern genauer ansehen zu können. Man kann sie betrachten, Fragen dazu stellen und sich die Funktionsweise der verschiedenen Messerschärfer genauer erklären lassen. Hierfür ist in den meisten Fällen eine Anreise notwendig, da der Fachhandel nicht in dne ländlichen Regionen verfübar ist, sondern sich oftmals nur in Städten wiederfinden lässt.

  • Online

Fällt die eigene Entscheidung darauf sich den Messerschärfer online zu kaufen, dann ist es sicher von Vorteil das man diesen von überall aus aufsuchen kann, da er in jedem Haushalt eigentlich verfügbar ist. Man muss sich hierbei nicht an gesetzliche Ladenöffnungszeiten halten, man muss nicht einmal das Haus verlassen um eine Bestellung dort aufgeben zu können.

Man kann seinen Messerschärfer ganz bequem und sehr einfach von zu Hause aus bestellen und lässt ihn sich auch genau dorthin liefern. Im Normalfall bietet der Onlinehandel eine viel größere Auswahl an Messerschärfern als es der Fachhandel tut und es zeichnen sich auch deutlich Unterschiede in den Preisen der Messerschärfer zum Fachhandel ab.

FAQs

Wie entscheide ich welchen Messerschärfer ich kaufen sollte?

Bevor man sich einen Messerschärfer kauft, sollte man erst eimmal die eigenen Messer näher betrachten. Denn auch diese unterscheiden sich sehr. Handelt es sich um europäische Messer aus Edelstahl oder auch Chrom- Molybdän- Vanädium- Stahl dann kann man bei diesen eigentlich jede Art von Messerschärfer kaufen um diesen einzusetzen um die Messer funktionstüchtig zu halten. Besitzt man dagegen japanische Messer so darf hier weder ein manueller noch ein elektrischer Messerschärfer oder gar ein Wetzstab eingesetzt werden.

Wie kann ich den Schärfegrad der Messerklinge testen?

Wenn man der Meinung ist das die eigenen Messer zu stumpf sind und einer Nachkorrektur durch einen Messerschärfer bedürfen, dann bietet es sich an erst einmal den Tomatentest durchzuführen.

Dazu wird die Klinge einfach auf die Tomate gelegt. Gelingt es einem ohne echten Druck durch die Tomate zu schneiden, das heisst durch deren Haut zu gelangen dann ist das Messer wirklich noch scharf. Wenn einem das nicht gelingt, dann ist festzustellen, dass die Messer eindeutig zu stumpf sind. Hier kann zuerst ein Nachschliff durch einen Wetzstahl erfolgen. Wenn die Messerklingen aber noch schwerer durch die Tomatenhaut gelangen muss man ein Messer in mehreren Arbeitsschritten bearbeiten um es wieder scharf zu machen.

Wie arbeitet man mit einem Messerschärfer?

Sollte man sich einen Wetzstahl kaufen wollen um die eigenen Messer zu schärfern geht man dabei folgendermassen vor. Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, das man bei diesem Messerschärfer immer einen Winkel von 20 Grad erreichen muss um damit arbeiten zu können.

Dann zieht man die Messerklinge zwischen 5 und 10 Mal pro Messereseite vom Körper weg mit einem leichten Druck an dem Stab entlang. Wählt man stattdessen einen Messerschärfer in Form eines Schleifsteines, dann muss ein Winkel von 15 bis zu 30 Grad erreicht werden. Das Messer wird so stabil auf den Stein gelegt und dann mit sanftem Druck über den feuchten Schleifstein gezogen. Die Richtung sollte dabei auch vom Körper weggehen dabei arbeitet man mit Druck und beim Zurückziehen ohne Druck.

Fazit

Ein Messerschärfer sollte zu jedem guten Haushalt gehören. Ein Messerschärfer ist nicht durchaus praktisch, sondern er hilft einem auch dabei Kosten zu sparen, denn durch das Schärfen zu Hause wird es weniger schnell notwendig sich neue Messer kaufen zu müssen, weil die alten Messer vielleicht stumpf geworden sind.

Man hat die Qual der Wahl wenn man sich einen Messerschärfer anschaffen möchte, denn hier gibt es unterschiedliche Modelle in verschiedenen Ausführungen aus denen man selbst auswählen kann. Wir haben hier die wichtigsten Fakten für sie zusammengetragen um ihnen bei der Entscheidung helfen zu können. Denn ein Messerschärfer kann einem dabei behiflich sein zusätzliche Kosten im Haushalt zu sparen. Es wird nicht nötig neue Messer zu erwerben, wenn die alten stumpf sind, sondern man kann die eigenen Messer wieder selbst in einen funktionstüchtigen Zustand versetzen.

error: Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. !!